Seite auswählen

Im Interview: Johannes Jänecke, Key Account Manager EUROPACE

Warum Arbeitest du bei EUROPACE?

Nach 11 Jahren Tätigkeit im Außendienst war ich auf der Suche nach einer neuen Herausforderung. Ich wollte in einem Unternehmen arbeiten, welches neue Wege geht. Europace beeinflusst mit seinen Produkten den Baufinanzierungsmarkt, und zukünftig mit Sicherheit auch noch weiterer Bereiche des Finanzwesens, maßgeblich. Diesen Prozess zu begleiten und voranzutreiben fordert mich heraus und macht mir einfach Spaß.

Welchen bekannten Unternehmer würdest du gern mal treffen (und warum)?

Jemanden, der etwas völlig neues erfunden und dieses Produkt, trotz aller Widerstände, Rückschläge, Skepsis und vielleicht auch Hohn, erfolgreich gemacht hat. Thomas Edison (wenn auch umstritten: Erfinder der Glühbirne 1879), Konrad Kuse (Erfinder des Computers 1941), oder Uli Hoeneß (auch umstritten: Erfinder der Bratwurst ;o) würden mir da spontan einfallen.

Was bedeutet Dir EUROPACE?

Europace ist für mich nicht nur Arbeitgeber im herkömmlichen Sinne, sondern eine völlig neue Erfahrung des Arbeitens. Ein Ort, an dem Wertschätzung, Weiterentwicklung, Kreativität, Gemeinsamkeit, Erfolg und der Blick nach vorn nicht nur Worte, sondern gelebte Werte sind.

Gibt es ein Talent, das du gerne hättest?

Erfinden…

Johannes Jänecke beschrieben in einem Tweet:

#from Biere to Berlin, from bank to banking #new way with long strides

Was ist der Titel/Aufmacher des Reports in einem oder in fünf Jahren?

„Besucherrekord – Ankunft der Europace-Konferenz-Teilnehmer legt BER lahm!“

Berlin ist für mich:

Groß, laut, schnell, gegensätzlich und anonym in der Mitte, klein, ruhig, gemeinsam und vertraut am Rand. Man kann hier alles erleben was man sich vorstellen kann. Und noch ein wenig mehr! Eine Stadt, die man kennenlernen muss. Ohne Reiseführer, einfach in die öffentlichen Verkehrsmittel setzen und gucken wo man landet…

Welchen Ort auf der Welt möchtest du gern noch besuchen?

Ich würde gern mal die CIA Hauptzentrale besuchen, selbstverständlich mit Freischaltung der höchsten Sicherheitsstufe. Viele Dinge wären sicher erschreckend, aber mich interessiert, was dort wirklich vor sich geht.

Last but not least:

Meet you @ the Konferenz!